Technik für Nichttechniker

Täglich werden wir mit technischen Gegebenheiten und Sachverhalten konfrontiert. Kaum hat man sich an einen Stand der Technik gewöhnt, gibt es schon wieder neue Entwicklungen, besonders mit Blick auf die Handy- und Computer-Branche. Das ist nicht nur im Privatleben so, auch im Geschäftsleben begegnet uns die Technik auf Schritt und Tritt.

Für besonders Interessierte aus dem nichttechnischen Umfeld gibt es eine Vielzahl von speziellen Angeboten, bei denen ein Basiswissen erworben werden kann, das auch für den Laien verständlich ist und befähigt, technische Zusammenhänge zu erkennen und auch zu verstehen.

Die Sprache der Techniker und die Darstellungsformen sind sehr stark durch Skizzen, Zeichnungen und Symbole geprägt. Damit sich dem Laien diese Welt eröffnet, gibt es mannigfaltige Hilfestellungen.

Ist der Einstieg in die Gedankenwelt der Techniker geschafft, so eröffnen sich völlig neue Perspektiven. Man versteht Zusammenhänge, lernt Prozesse kennen und wird urteilsfähiger gegenüber technischer Aussagen und Behauptungen. Es kann je nach Interessengebiet gewählt werden, zwischen dem Lesen technischer Zeichnungen, den Grundlagen der Fertigungs- und Produktionstechnik oder einer Einführung in die Elektrotechnik und Elektronik.

Fall kann man mit technischen Basiswissen mit Technikern und Ingenieuren bedeutend einfacher kommunizieren.

Dr.-Ing. Rüdiger Keuper
Technische Akademie Esslingen e.V.
Geschäftsfeldleiter
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

Tel.: +49 711 34008-18

Web: http://tae.de/

Die Technische Akademie Esslingen (TAE) ist für Fach- und Führungskräfte seit über 55 Jahren eine der ersten Adressen für berufliche Fort- und Weiterbildung in den Bereichen Technik und Wirtschaft.

Unsere Seminare aus den Bereichen Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Tribologie, Mechatronik, Elektrotechnik, Elektronik und Energietechnik, Informationstechnologie, Medizintechnik und Gesundheitswesen, Bauwesen, Betriebswirtschaft und Arbeitskompetenz, Management und Führung, bieten wir als offene Seminare an. Zertifikatslehrgänge, berufsbegleitende Studiengänge, Kolloquien und Inhouse-Trainings runden das Portfolio ab.

Schreibe einen Kommentar